One Two
Sie sind hier: Startseite MitarbeiterInnen / Group Members Sophie Möltgen

Sophie Möltgen

Sophie Möltgen 

Telefon: 0228/73-4943
E-Mail: s.moeltgenE-Mail at-Symboluni-bonn.de


English version: click here

Identifizierung prädiktiver Biomarker mit Hilfe von zweidimensionaler Gelelektrophorese

Ovarialkarzinom (Eierstockkrebs) gehört zu den aggressivsten Tumoren der Frau. Trotz anfangs erfolgreicher Behandlung erleidet die Mehrzahl der Patientinnen ein Rezidiv. Die Behandlung von Eierstockkrebs besteht meist aus der operativen Entfernung des Tumors und einer Chemotherapie mit Carboplatin und Paclitaxel. Carboplatin bindet an die DNA, was zur Inhibition der DNA-Replikation führt, Paclitaxel beeinträchtigt durch seine Bindung an Tubulin die Funktion der Mikrotubuli während der Zellteilung. Beide Chemotherapeutika interagieren innerhalb der Zelle nicht nur mit ihren Targets, sondern auch mit anderen Makromolekülen.

Ziel dieses Projekts ist es, intrazelluläre Bindungspartner von Carboplatin und Paclitaxel in Ovarialkarzinomzellen zu identifizieren und deren Bedeutung für die Sensitivität der Tumorzellen zu untersuchen. Im Projekt werden die Fluoreszenzmarkierung der Arzneistoffe und die zweidimensionale Gelelektrophorese zytosolischer Proteine mit der Identifizierung von Arzneistoff-Proteinaddukten mittels Massenspektrometrie kombiniert. Die Untersuchung der Bedeutung der identifizierten Bindungspartner für die Platin- und Paclitaxelsensitivität alleine und in Kombination könnte zu neuen prädiktiven Biomarkern für das Therapieansprechen führen und dadurch neue Wege zur Personalisierung der Behandlung des Ovarialkarzinoms aufzeigen.


Kooperationspartner
Dr. Sabine Metzger, Universität zu Köln, Deutschland

 

 

 

Using two-dimensional gel electrophoresis to identify biomarkers of drug response


Ovarian cancer is the most lethal gynecologic malignancy. Although patients usually respond to the available chemotherapeutic treatment, a majority of them experience disease recurrence. The standard therapy of ovarian cancer consists of surgery and a combination of carboplatin and paclitaxel. While carboplatin acts through DNA binding leading to the inhibition of DNA replication, paclitaxel targets tubulin and thus interferes with the function of microtubules during cell division. Beside interaction with their targets, the drugs react with other macromolecules inside tumor cells.

The aim of this project is to identify intracellular binding partners of carboplatin and paclitaxel in ovarian carcinoma cells and to investigate their relevance for tumor cell sensitivity to these drugs.
For this purpose, we combine fluorescent labeling of the drugs and two-dimensional gel electrophoresis of cytosolic proteins with subsequent identification of drug-protein adducts using mass spectrometry. Investigating the contribution of the identified binding partners to carboplatin and paclitaxel sensitivity alone and in combination may reveal biomarkers of tumor cell response and thereby open new ways to personalization of ovarian cancer treatment.  

Collaborator
Dr. Sabine Metzger, University of Cologne, Germany

Artikelaktionen