One Two
Sie sind hier: Startseite Masterarbeiten / Master Theses Zusammenfassung Masterarbeit Natalia Vasenda

Zusammenfassung Masterarbeit Natalia Vasenda

Einflussfaktoren auf die Symptombewertung von Patienten mit verschiedenen Tumorerkrankungen

Zunehmend werden in klinischen Studien in der Hämato-Onkologie patientenberichtete Symptome erhoben. Ein etabliertes Messinstrument ist die Patient-Reported OutcomeVersion der Common Terminology Criteria for Adverse Events (CTCAE), welche aus 124 Items besteht. Um den Aufwand für die Patienten zu reduzieren, werden reduzierte, tumorentitätsspezifische PRO-CTCAE-Itemsets auf der Basis von Patientenbefragungen zur Häufigkeit und Relevanz aufgetretener Symptome entwickelt. Neben der Tumorerkrankung können patienteneigene Faktoren die Wahrnehmung therapieassoziierter Symptome beeinflussen. Im Rahmen dieser Untersuchung wurden Krebspatienten mit den Diagnosen Prostatakarzinom, Mammakarzinom, Kolorektales Karzinom und Multiples Myelom an verschiedenen onkologischen Zentren rekrutiert und die Prävalenz- und Relevanzbewertungen von 77 therapieassoziierten Symptomen anhand eines Fragebogens ausgewertet. Dieser Fragebogen wurde aus der deutschsprachigen PRO-CTCAEItembibliothek zusammengestellt. Mit Hilfe der Clinical Impact-Methode wurden die fünf am häufigsten aufgetretenen und am relevantesten bewerteten Symptome über die vier 52 Krebsdiagnosen hinweg identifiziert. Mit Hilfe logistischer Regressionsanalysen wurden patienteneigene Einflussfaktoren identifiziert. Generell wurden die Symptome „Übelkeit” und „Taubheit oder Kribbeln in Händen oder Füßen” von älteren Patienten als weniger relevant bewertet. Im Gegensatz zu kurativ behandelten Patienten bewerteten Patienten, welche mit einer palliativen Therapieintention behandelt wurden, „Fatigue” als weniger relevant. Bei Patienten mit einer soliden Tumorerkrankung traten die Symptome „Fatigue”, „Übelkeit”, und „Schmerzen” tendenziell weniger häufig auf und das Symptom „Schlafstörungen” wurde als weniger relevant bewertet, als von Patienten mit der Diagnose „Multiples Myelom”. Diese Arbeit liefert interessante Ansatzpunkte für weitere Untersuchungen mit einem größeren Patientenkollektiv.

Artikelaktionen